MICHAEL MORAVEK
new album 'NOVEMBER' (backseat/soulfood)

Im Februar 2020 erscheint Michael Moraveks neues Soloalbum mit dem Titel November bei Backseat/Soulfood aus Hamburg (VÖ: 21.2.20). 
Es beinhaltet 10 Songs, die im Theater Ravensburg unter der Aufnahmeleitung von Thomas Fuchs aufgenommen wurden. Gemastert wurde das Album von Brian Leach im Joyride Studio, Chicago, in welchem Moravek sein erstes Solowerk aufgenommen hatte. Beteiligte Musiker sind William Widmann (Schlagzeug), William Bruce Kollmar (Akustikbass), Ayu Requena Fuentes (Klavier, Orgel, Trompete) und Michael Huber (Posaune, Tuba) sowie Herbert Walser-Breuß (Trompete), Thomas Fuchs (Sounds) und Andrea Fuchs (Stimme). Die Songs hat Moravek ursprünglich für das Bühnenstück November In My Soul geschrieben, das er gemeinsam mit dem Schauspieler Bernd Wengert aufführt. Grundlage und Inspiration dafür war Herman Melvilles großartiger Roman Moby Dick. Moravek möchte seine Musik keinem bestimmten Genre zuordnen. Da die Stücke aber eine überaus starke visuelle Kraft entwickeln, beschreibt er sie auch als Songs for Films. Die Eindringlichkeit des Songwriters, Gitarristen und Sängers lässt sich in der ersten digitalen Single 'Lost At Sea' (VÖ 31.1.20) nachspüren, einer schönen und treibenden Up-Tempo Nummer, die melancholisch und zuversichtlich, kraftvoll und zerbrechlich gleichermaßen daherkommt. Backbord und Steuerbord flankiert von Schlagzeug, Klavier, Gitarre und Bass. Salzige Gischt fegt über Bord, die Planken knarren nur so und am Ende hält das Schiff den Gewalten der See nicht Stand. Im Mittelpunkt steht die Blindheit, mit der die Mannschaft ihrem Kapitän folgt. Ein atmosphärisches und poetisches Stück Americana, gespickt mit Bezügen und Allegorien, die in unsere Gegenwart hineintragen. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass die Dunkelheit der Nacht nur von einem geläuterten Geist überwunden werden kann. 

Michael Moravek's new solo album 'November' will be released in February 2020 on backseat/soulfood (release date: Feb. 21). The album contains 10 original songs available as digi-sleeve CD, 180 g vinyl and digital download. It was recorded by Thomas Fuchs onstage of Theater Ravensburg and mastered by Brian Leach at Joyride Studio, Chicago, where Moravek has recorded the predecessor 'In Transit (Is What We Are)'. Involved musicians are: William Widmann (drums), William Bruce Kollmar (acoustic bass), Ayu Requena Fuentes (keyboards & trumpet), Michael Huber (trombone & tuba), Herbert Walser-Breuß (trumpet), Thomas Fuchs (sounds) and Andrea Fuchs (vocal). Originally Moravek has written the songs for a play called November In My Soul, that he performs together with German actor Bernd Wengert. The play is inspired by Melville's story of Moby Dick. Moravek doesn't like his music beeing assigned to a particular genre, but according to the strong visual imagination his songs develop he calls it music for films. The poignancy of the songwriter, guitarist and singer can be heard on the very first digital single from the album. Lost At Sea is a drifty song, melancholic and confident, powerful and fragile likewise. Portside and starboard he is flanked by drums, bass, guitar and piano. Salty spray sweeps overboard, planks creak and in the end the ship can't stand the brute forces. The song tells about the blindness of the crew in following their hateful leader. An atmoshperic and poetic piece of Americana spiked with allegories and references carried into our presence, leading to the insight that the darkness can only be overcome by a refined spirit.

November on Spotify
November on Apple Music
November on iTunes


 

In Transit (Is What We Are) is the debut album of singer, songwriter and guitarist Michael Moravek, released by Popup/Soulfood February 24, 2017. Moravek’s timeless songs are deeply rooted in the tradition of folk music. His stories about searchers, the uprooted and the driven are like road movies or 4-minute-novels, wherein he covers his own traces. His autobiographic cross references blur and create true stories, songs like shivery daydreams with cold Chicago nights pouring out of them – which in fact is how they have been created. Out of 20 recordings Moravek chose 11 songs for In Transit (Is What We Are), most of them recorded in Chicago at Joyride Studio with Grammy winner Brian Leach. Aside of Moravek's touring band the album also features Chicagoan band The Great Crusades, jazz trumpet player Stephen Wright (Mary J. Blige, The Dixie Chicks) and The Waterboys' fiddler Steve Wickham.

Mit In Transit (Is What We Are) veröffentlicht Michael Moravek, Sänger, Songwriter und Gitarrist der Planeausters ein eigenes Album. Begleitet wird er auf den meist durchlässig arrangierten Aufnahmen unter anderem von der US-amerikanischen Band The Great Crusades, dem Chicagoer Jazztrompeter Stephen Wright (Mary J. Blige, The Dixie Chicks) und dem irischen Geiger Steve Wickham, Mitglied der legendären Waterboys und bekannt für seine Arbeit mit u.a. U2, Sinéad O'Connor und Elvis Costello.

Knapp 20 Songs hat Moravek für sein Werk geschrieben und aufgenommen, vorwiegend im Grammy-gekrönten Joyride Studio in Chicago. 11 Songs wurden auf In Transit (Is What We Are) veröffentlicht. 

In Transit (Is What We Are) on Spotify
In Transit (Is What We Are) on Apple Music
In Transit (Is What We Are) on iTunes

 

LIVE


KULTURGUT ITTENBEUREN, RV-Ittenbeuren

Datum:05.08.2020
20:00

Schwarz Ist Meine Lieblingsfarbe / mit Markus Hepp
Tickets: ticket@kulturgut-ittenbeuren.de



Zurück zur Übersicht